• IP-Compliance

Immaterielle Vermögenswerte, zum Beispiel Marken, Patente, Designs, Urheberrechte und geschäftliche Bezeichnungen, haben für den Gesamtunternehmenswert eine enorme Bedeutung. Die Verletzung geistiger Eigentumsrechte kann neben zivilrechtlichen auch strafrechtliche Folgen haben. Die Manager eines Unternehmens können zivilrechtlich und strafrechtlich für die Verletzung von Immaterialgüterrechten durch die von ihnen geführten Unternehmen haften. Die strafrechtliche Relevanz von Schutzrechtsverletzungen wird jedoch erfahrungsgemäß häufig unterschätzt.

 

Vor diesem Hintergrund sowie mit Blick auf den Wert von Immaterialgüterrechten für den Firmengoodwill sollte IP Compliance einer der üblichen Compliance Bausteine sein. Ein richtiges IP Compliance Management setzt – unter anderem – das Monitoring von unternehmenseigenen Marken, Designs und Produkten im Hinblick auf kollidierende Rechte Dritter voraus.