• News Archiv

Weitreichender Schutz von Firmennamen gegenüber kollidierenden jüngeren Marken

In Deutschland kann ein Widerspruch oder ein Gerichtsverfahren gegen eine kollidierende Marke nicht nur auf ältere Marken, sondern auch auf ältere Firmenrechte und andere Unternehmenskennzeichenrechte gestützt werden. Dadurch bieten sich für den Berechtigten Chancen, die es zu nutzen gilt. Unser Partner Dr. Sascha Abrar hat...

Dr. Sascha Abrar zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs „Quarantäne-Buchung“

Nach einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (I ZB 96/16) muss der Unterlassungsschuldner die von ihm bereits ausgelieferte Ware von seinen Abnehmern entweder zurückrufen oder (bei einer einstweiligen Verfügung) die Abnehmer zumindest auffordern, die Produkte vorläufig nicht weiter zu vertreiben. Dr. Sascha Abrar äußert sich dazu...

WHO´S WHO LEGAL empfiehlt die Rechtsanwälte der Kanzlei LÖFFEL ABRAR

WHO´S WHO LEGAL empfiehlt die Rechtsanwälte Dr. Sascha Abrar und Oliver Löffel der Kanzlei LÖFFEL ABRAR als „leading practitioners“ für das Markenrecht in Deutschland (WWL Germany, Trademarks, 2018)...

JUVE Handbuch 2016/2017

Wir freuen uns, dass uns JUVE erneut im Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017 / 2018 gelistet hat.  ...

Sascha Abrar on Kluwer Trademark Blog: Protection of trade marks against trade names in Germany

The Regional High Court of Frankfurt rendered an interim injunction on appeal, which may have a great impact on the question if and to which extent the owner of an earlier trade mark can take action against the use of a colliding trade name or...